Der Festausschuss Porzer Karneval e.V.

Resümee des Zugleiters zum Porzer Rosensonntagszug 2020

Am Karnevalssonntag versammelten sich ab 11 Uhr 72 Gruppen mit 2604 Teilnehmern und108 Fest-u. Bagagewagen um gemeinsam den Porzer Rosensonntagszug zu veranstalten. Bereits um 11:15, 15 Minuten eher als geplant, machte sich der Wagen des Porzer Festausschusses an der Spitze des Zuges auf den Weg um das närrische Treiben anzuführen.

Auf halbem Wege in der Zugaufstellung an den anderen Gruppen vorbei, wurde der Wagen von den „Wahner Piraten“ geentert.

Grund für den Überfall war eine Spendencheck Übergabe der Piraten. Die Wahner Piraten Spendeten auch in diesem Jahr wieder ihre einnahmen vom Reihachtsmarkt an das Projekt „Karneval macht Schule“.

Auch in diesem Jahr hatte der FAS wieder eine Porzer Grundschule mit dabei. Die GGS Porz-Wahn, die in diesem Jahr erfolgreich am FAS-Projekt „Karneval macht Schule“ teilgenommen hat, durfte unter der Schirmherrschaft des „Pänz Proje(c)kt“ am Rosensonntagszug teilnehmen. Die GGS ging mit ca. 120 Kindern direkt hinter dem Fidelino-Wagen im Zug mit. Teilnahme, Kostüme, Bagagewagen und Wurfmaterial wurden durch das Projekt finanziert, und so konnte allen Viertklässlern die Teilnahme ermöglicht werden.

Zusätzlicher und spontaner Teilnehmer im Zug war die Pflegerschule des Krankenhauses Porz. Diese wollten ursprünglich am Schul-u. Veedelszoch teilnehmen. Als dieser Wegen der Wetterlage abgesagt wurde fragten sie an ob eine spontane Teilnahme bei den Porzern möglich sei und Zugleiter Thomas Pollok gab gerne sein Einverständnis.

Die Wetterlage beschäftigte auch den Porzer Festausschuss. Hier wurde im Vorfeld ab gewägt, ob eine Durchführung des Zugs vertretbar sei. Da wenige ungeschützte Freiflächen überquert werden, keine Pferde im Zug mitgehen und große Aufbauten abgenommen werden würden hielt der FAS das Risiko für akzeptabel und der Erfolg gab ihnen Recht. Gegen 16.30 Uhr erreichte das Dreigestirn bestehend aus Prinz Freddy, Bauer Sven und Jungfrau Jaci den Zugauflösungsbereich in der Josefstraße und beendete somit den Porzer Rosensonntagszug.

Der FAS ist zufrieden mit dem Ablauf des Zuges und auch besonders mit Zusammenarbeit mit den Ordnungskräften von THW, Polizei und Ordnungsamt.

Thomas Pollok – Zugleiter - Festausschuss Porzer Karneval e.V.

<< Zurück zur vorherigen Seite