Der Festausschuss Porzer Karneval e.V.

Der Porzer Karneval startet in die Session 2019

Liebe Freunde des Porzer Karnevals,

eine neue Session steht vor der Türe und alle Porzer Jecken bereiten sich auf die fünfte, auf ihre Jahreszeit vor. Nicht nur Porz, das ganze Rheinland wartet auf Wochen, Tage, Stunden der Freude der Harmonie und Ausgelassenheit. Der Karneval soll uns von den Sorgen und Nöten des Alltags ablenken und uns in Fröhlichkeit und Leichtigkeit entführen.

Doch alleine lässt sich Karneval nicht leben und feiern, nur in der Gemeinschaft ist unser Brauchtumsfest ein Erlebnis und eine Freude.

Unser diesjähriges Motto steht ein Stück für dieses Miteinander:

"Nubbel, Garde, Poorzer Jecke - zesamme durch uns Stroße trecke."

Ein Teil des Mottos ist abgestimmt auf unsere dreigestirnstellende Gesellschaft, die Poorzer Nubbele e.V. Mit Prinz Markus I. (Galle), Bauer Dennis (Wodarz) und der Jungfrau Helene (Benz) besteigen drei „Vollblut- Nubbele“ den Narrenthron. Porz bekommt drei Narrenherrscher, die dieses Motto der Gemeinschaft leben. Schon bei der Vertragsunterzeichnung wurde einheitlich mit Nubbel, Freunden, Familie und vielen Porzer Jecken „zesamme Fastlovend jefiert“.

Ab der Proklamation im Januar werden die drei mit ihrer Equipe und einer Begleitgarde fröhlich vereint durch Porzer Säle „trecke“. Sie werden Botschafter unserer friedlichen und schönen Karnevalsfamilie sein. 31 Gesellschaften, die sich den Spaß an der Freude auf die Fahne geschrieben haben, den Spaß an der „fünften Jahreszeit“, den Spaß, einmal den Alltag zu vergessen. Einmal in eine andere Haut zu schlüpfen, ein Kostüm, eine Uniform oder ein Ornat überzuziehen und für einige Wochen eine andere Rolle zu „spielen“, als im restlichen Jahr.

Daher sind wir der festen Überzeugung, dass nur mit Traditionen und Werten dieses Brauchtum gepflegt und geschützt werden kann. Wir brauchen einen 11.11. und einen Aschermittwoch, ein Anfang und ein Ende der jecken Jahreszeit. Wir brauchen keine Kostüme im Sommer wir halten an dem fest, was sich in hunderten von Jahren entwickelt hat und was wir heute bei „Karneval macht Schule“ an Kinder weiter geben. Dafür stehen auch unsere „Narrenherrscher“ mit ihrer Equipe, ihren Familien und Freunden. Sie wissen, dass es zwischen Proklamation und Auskleidung ein einmaliges Erlebnis sein wird, einmalig und nicht kopierbar. Der Vorstand des Festausschuss Porzer Karneval freut sich auf die nächste Session und wünscht dem Team Dreigestirn acht Wochen voller Freude, Harmonie und Gemeinsamkeit.

Alle Poorzer Jecken können nur in der Gemeinschaft Karneval feiern, gemeinsam können sie Hand in Hand durch die Porzer Straßen ziehen. Nur wenn man sich die Hand reicht, kann man in Harmonie den Karneval erleben. Eine Hand ist keine Faust, der Karneval steht für ein friedliches Zusammensein. Mehrere Generationen, egal welcher Herkunft, können zusammen Seite an Seite Spaß haben und Freude verbreiten.

Der Porzer Karneval ist bunt, ist vielseitig, hat viele Facetten, alle Gruppierungen haben ihren Platz im Porzer Karneval. Für jeden karnevalsbegeisterten Porzer gibt es etwas im Porzer Karnevalsleben. Ich lade Sie ein, schauen Sie einmal bei einer Mitgliedsgesellschaft im Festausschuss Porzer Karneval vorbei. Ob mit Garde-Uniform, Tanz-Uniform, Frack, Litewka, Lappenclown, ob mit oder ohne „Pappnase“, jeder findet, wenn er möchte, seine karnevalistische Heimat. Dort können und dürfen Sie Ihren eigenen Karneval erleben und mit gestalten. Wie es im Motto heißt, feiern alle Gruppierungen in der Gemeinschaft das Porzer Karnevalserlebnis.

Ich wünsche allen Porzern und dem Porzer Karneval noch viele Jahre dieser Gemeinsamkeit, vor allen Dingen eine fröhliche, friedliche und harmonische Session. Lasst uns alle „zesamme durch uns Stroße trecke“.

Stephan Demmer Präsident

<< Zurück zur vorherigen Seite