Karneval macht Schule

 

 

Erlebbare Integration in Köln-Porz - Kinder, egal welcher Herkunft,
wird der Ursprung, der Sinn und das Brauchtum des Karnevals näher gebracht.

Bei dem Projekt hat sich der Festausschuss Porzer Karneval e.V. vorgenommen, Kindern, egal welcher Herkunft, den Ursprung, den Sinn und das Brauchtum des Karnevals näher zu bringen. "Wir möchten damit ein wenig "Saat" ausbringen, um Kinder für den Karneval und für ein Engagement im Ehrenamt und im Verein zu begeistern. Kinder und Jugendliche erleben immer weniger gesellschaftlichen Zusammenhalt. Durch soziale Netzwerke, Computerspiele und "Handy-Sucht" tritt der Wunsch nach Gruppengefühl und gemeinsamen persönlichen Erlebnissen innerhalb von Freundeskreisen immer weiter in den Hintergrund." so der Präsident Stephan Demmer des Vereins FAS. Weiter sagt er: " Wir möchten den Kindern schon im Grundschulalter deutlich machen, dass sich durch gemeinsame Aktivitäten, die in Brauchtumsvereinen unternommen werden, Freundeskreise bilden können und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt wird[...] Der Begriff "Integration" wird nicht nur versprochen, sondern sowohl gesellschaftlich, als auch kulturell erlebbar gemacht."

Als Projektstätte wurde eine Porzer Grundschule ausgewählt, in der den Schülern in einzelnen Modulen der Karneval näher gebracht wird. Unterstützend stehen hierfür diverse, zum Teil auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannte, Gastdozenten, u.a. Guido Cantz, ehrenamtlich zur Verfügung, jedoch fallen Kosten für die Unterrichtsmaterialien oder Veranstaltungen an.


Förderung

Die Mittel für das Projekt, wie z.B. Wurfmaterial, Materialtransport, Lehrmittel, usw. sollen den Kindern kostenlos zugänglich gemacht werden. Fahrzeuge zu Transportzwecken, sowie für den Karnevalsumzug stehen zur Verfügung. Weiterhin sind diverse Ausflüge wie z.B. zur Wagenbauhalle des Porzer Dreigestirnswagens geplant und zusätzlich müssen Lehrmittel und Bücher angeschafft werden.


Besonderheiten

Das Projekt begleitet eine Porzer Grundschule direkt in Ihrer Nachbarschaft. Diese Schule wird bis zum Aschermittwoch 2016 begleitet. Anschließend wird eine neue Schule ausgewählt, an der das Projekt umgesetzt werden soll. So soll Jahr für Jahr eine andere Schule begleitet werden und somit in den kommenden Jahren vielen hundert Kindern das Brauchtum „Karneval“ gelehrt werden, um somit dieses in die Porzer Gesellschaft zu bringen.


Denn Karneval bedeutet nicht nur Feiern, sondern auch Brauchtum.

 

Hier ein paar Eindrücke aus den ersten Unterrichtsstunden:

 

Weitere Unterrichtsstunden: